3

Durchschnitt: 3 (1 Stimmen)

Nach einer anstrengenden Einkaufs- oder Besichtigungstour durch Regensburg findet man hier genau das Richtige für den Gaumen: nämlich eine gutbürgerliche, bayerische Küche, sowie Biere und alkoholfreie Getränke frisch aus der Spitalbrauerei. Besonders empfehlenswert ist die Spezialität, ein echt bayerischer Schweinebraten. Kontakt und Info: St. Katharinenspitalstiftung Regensburg Dreigeschossiges, zum Stadtamhofer Markt giebelständiges Mansarddachhaus aus der Zeit nach 1809, vormals Gasthaus Schwarzer Adler (1749), Gasthaus Colosseum mit Tanzsaal (1910) und Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg (1945). Das Colosseum war einst das gesellschaftliche Zentrum von Stadtamhof mit Theater- und Faschingsveranstaltungen. An diese Zeit knüpft das Regensburger Bauerntheater im ersten Obergeschoss an. Der Marktplatz von Stadtamhof ist eine planmäßige Marktanlage der Stauferzeit und entstand zusammen mit der Steinernen Brücke (1135) und dem Augustinerchorherrenstift St.Mang (1138). Zahlreiche Gast- und Brauhäuser säumten einst die Marktzeile von Stadtamhof: 1732 zehn, 1890 sechs Brauhäuser.

Teilen: